Sie sind hier: PALMA

SANTA CATALINA - das Inn Viertel von Palma...

Ciutat Jardi Citat Jardi im Osten von Palma

ES MOLINAR Es Molinar im Osten von Palma

Portixol Die Promenade von POTIXOL hat sich in den letzten Jahren zu einer eleganten und exclusiven Ausgehmeile entwickelt. Nur einige Minuten zu Fuß westlich der Bucht von Palma.

NIGHTLIFE TITO`S ist immer noch die Discothek mit dem Top Ausblick über die Bucht von Palma.

Architektur Architektur in Palma de Mallorca

Geschichte beginnt im Jahr 123 v. Chr.

Hafen von Palma

Palma bei Nacht Bilder in der Nacht von der schönsten Stadt

Stadtplan Palma Stadtplan Palma

Klick und das Bild wird größer

Kathedrale von Palma

Palma "La Ciutat" Die Perle des Mittelmeer

Ganz egal wie man nach Palma kommt, über das Meer, mit dem Flugzeug oder mit dem Auto ob tagsüber hell erleuchtet durch die Sonne oder Nachts wunderschön durch die Laternen der Alstadt angestrahlt. Die Begeisterung und Die Fazination ist wohl immer die gleiche. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten sind die Kathedrale La Seo aus dem 13. Jahrhundert - heute Sitz der Militärverwaltung
.

Palma erstreckt sich entlang der Bucht von Palma an der Küste des Mittelmeeres im Westen der Insel. Die Agglomeration der Stadt ist etwa 30 Kilometer lang und geht entlang der Küste von Magaluf im Westen bis nach S'Arenal im Osten. Hier leben mit etwa 500.000 Einwohnern mehr als die Hälfte der Einwohner Mallorcas.

Nordwestlich der Stadt liegt die Serra de Tramuntana und nordöstlich einige kleinere Hügelketten, die Palma von der zentralen Ebene Mallorcas trennen. Nach Osten erstreckt sich an der Küste der Sandstrand Platja de Palma über etwa zehn Kilometer nach S'Arenal. Westlich liegt die Bucht Cala Major.

Das Zentrum der Stadt bildet die historische Altstadt innerhalb der 1902 abgebrochenen Stadtbefestigung, deren Verlauf heute von der städtischen Ringstraße nachgezogen wird. Es folgt ein etwa ein bis zwei Kilometer breiter Gürtel dichter städtischer Bebauung, der unter anderem den im Südwesten gelegenen Hafen umfasst und vom Autobahnring umschlossen wird. Außerhalb des Autobahnrings (Ma-20) liegen die Vororte und Gewerbegebiete, die teils eingemeindet sind und teils eigene Gemeinden wie beispielsweise Marratxí bilden.

Zusätzlich gehört die südlich von Mallorca gelegene Insel Cabrera administrativ zur Gemeinde Palma.

Der Yachthafen von Palma

Zurück

Klick auf die Bilder um sie zu vergrößern

Weiter

Placa Mayor in Palma

Yachthafen von Palma

Frau_hut

Blick auf den Hafen von Palma

Passeo Maritimo

Paseo Maritimo

Heute gehört der " Passeig Maritim " zu der Ausgehmeile in Palma und man kann sich kaum entscheiden zwischen den zahlreichen Restaurants, Bars und Discotheken. Man kann sich aber auch einfach nur auf einen Drink auf eine Terasse setzen und sich das nächtliche Treiben anschauen. Voll und interessant ist es auf jeden Fall. Man kann natürlich auch die 2 Km auf und abgehen, bis man seinen "lieblings Laden" gefunden hat. Mehr zum Thema NIGHTLIFE

In den 50er Jahren war man sich nicht sicher Hier einen Bulevard zu errichten, es gab auch Pläne einfach nur eine große Hafenmole mit Kränen für die Handelsschiffe zu errichten. Zum Glück entschied man sich dagegen, da sich schon das Hotel Melià Victoria angesiedelt hatte und man sich mehr davon erhoffte den Tourismus auszubauen. Dadurch entstanden natürlich immer mehr Hotels und Wohngebäude. Nach und nach restaurierte man die alten Stadtmauern vor den Mühlen und das alte Waschhaus an der Ecke Avenida Argentina, das die Fischer damals genutzt hatten, heute dient es für kleine Ausstellungen.

Parkanlage

Eingang zum Park - Paseo Maritimo

Einen kleinen mediterranen Park findet man mitten am Paseo Maritimo, der Eingang wie auf dem Bild zu sehen ist am Ende der letzten Bar Zeile Richtung Porto Pi. Hier kann man nicht nur ein bischen entspannen, sonder hat auch einen super Ausblick auf den Hafen.

Strand von Palma mit Blick auf die Cathedrale

Geschichte

m Jahr 123 v. Chr. eroberte Quintus Caecilius Metellus mit seiner Flotte die seit 5000 v. Chr. (Talayot-Kultur) besiedelte Insel Mallorca. Als eine seiner ersten Amtshandlungen gründete der römische Konsul die Stadt Palma. Nach dem Untergang des Weströmischen Reichs im 4. Jahrhundert setzte der Niedergang der Stadt ein, der erst mit der Eroberung durch die Araber 903 gestoppt wurde. Sie bauten in Palma eine arabisch-islamische Kultur auf und wurden 1229 durch die Aragonier von der Insel vertrieben. Anschließend wurde das Königreich Mallorca gegründet (1276), welches aber 1343 nach Aussterben der Herrscherlinie wieder zurück an das Haus Aragon fiel. Die Aragonier bauten die Stadt aus, unter anderem durch Errichtung der Kathedrale und der Stadtbefestigung, sodass sie zu ihrer Blütezeit im 16. Jahrhundert etwa 40.000 Einwohner zählte. Gemeinsam mit Aragon kam Mallorca später zu Spanien, zu dem es bis heute gehört. Ein erneuter Aufschwung setzte zu Beginn des 20. Jahrhunderts ein, als viele Bauwerke im Stil des Modernisme entstanden. Nach dem Zweiten Weltkrieg begann der Massentourismus auf Mallorca, der der Stadt seitdem eine gute Wirtschaftsgrundlage bietet.
Einwohnerentwicklung.

Die Einwohnerzahl hat sich von 40.892 im Jahre 1842 bis heute fast 500.000mehr als verzehnfacht.

Kultur & Sehenswürdigkeiten in Palma

Hauptsehenswürdigkeit der Stadt ist die gotische Kathedrale La Seu im Süden der Altstadt unweit der Küste. Darüber hinaus befinden sich in der Altstadt 31 weitere, größtenteils gotische Kirchen wie beispielsweise die Basilika Sant Francesc. Neben der Kathedrale liegt der Palast, der dem König von Spanien als Residenz bei Besuchen auf den Balearen dient.

Die Altstadt von Palma stellt eine stilistische Mischung aus spanisch-katalanischen und arabischen Einflüssen dar. Bekannt ist sie für ihre zahlreichen engen Gassen, die teilweise nur über Treppen miteinander verbunden sind. Dadurch ist die Altstadt größtenteils autofrei, sieht man von einigen Durchgangsstraßen ab. Ihr Mittelpunkt ist der Plaça Major. Südwestlich außerhalb der Altstadt über dem Hafen erhebt sich das Castell de Bellver, eine mittelalterliche Burganlage.

In Palma wirkte und starb der katalanische Maler Joan Miró. Im Haus seines Ateliers, wo neben dem Atelier auch ausgewählte Werke besichtigt werden können, ist heute der Sitz der Stiftung Fundació Pilar i Joan Miró a Mallorca untergebracht. In Palma gibt es daneben auch ein Museum für zeitgenössische Kunst, das Es Baluard.

Besonders in Deutschland ist der Ballermann 6 bekannt, eine Strandbar, die östlich des Stadtkerns am Strand von Palma auf dem Gebiet der Ortschaft S'Arenal in der Nähe des Flughafens Aeroport de Son Sant Joan liegt. In der Nachbarschaft befindet sich auch der Mega-Park, ein großer Freizeitpark.

Das Rathaus der Stadt steht auf der Plaza de Cort, dem Zentrum und Herzen von Palma. Das Gebäude ist mit dem XVII Jahundert datiert und wurde von den geschworenen des Königs errichtet. Die Bauarbeiten führte Gabriel Torres im Jahre 1680 durch. Die schöne Fassade, die ein anmutiges und monumentales Vordach bedeckt, ist barock

Die Gemeinde Palma verfügt über insgesamt 13 kontrollierte und überwachte Badestrände.

La Lonja

ist eigentlich nur dies Gebäude im Stil der katalanischen Gotik. Heute wird es als Ausstellungsraum für verschiedene Veranstaltungen genutz, gebaut 1451 fungierte es damals als Seehandelsbörse. Aus diesem Grund wird der Stadtteil rundherum mit seinen vielen Bars & Restaurants "La Lonja Viertel" genannt.

Marivent Palast

Marivent Palast

Eigentlich war es gar kein Palast in dem irgendjemand residierte, sonder ein Wohnhaus der Familie Saridakis, ein grichischer Wahlmallorquiner, der das Gebäude im Jahr 1923 gegenüber dem alten Hafen erbauen ließ. Mit der Bedingung den Palast der Öffentlichkeit zugänglich zu machen, vermachte er den "Palast" der Insel. Es sollten aber noch über 40 Jahre vergehen, bis der Palst und der Park der Landesregierung übergingen. Der damalige Hausherr war ein großer Sammler und so kann man heute ca. 1000 Gemälde sehen. Weiterhin eine Keramik Sammlung, die kostbare Stücke aus vielen Teilen Spaniens und Italien zeigt. Für hohen Besuch anderer adliker stehen auch Gästezimmer zur Verfügung.

Rathaus

der auffällige Bau im früheren Barockstil liegt mitten im Altstadtviertel. Errichtet wurde er in den Jahren 1666 bis 1668. Das auffälligst ist jedoch der reich verzierte Dachgesims aus dem Jahre 1680 das von 11 Säulen in menschlicher Form getragen wird und etwa 3 Meter weit ausladende Konsolen hat. Hier ist wie gasagt das Rathaus untergebracht, aber hier sind auch immer noch viele Gemälde ausgestellt, ebenfalls von Ehrenbürger Palmas.

Consell Insular

Im Jahr 1882 bis 1919 wurde direkt neben dem Rathaus das gotische Gebäude des Inselrats erbaut. An dieser Stelle stand ein Gefängniss. Hier prangt das autonome Wappen der Balearen zwischen den 4 Türmen mit 4 hohen Fenstern und den reich verzierten Säulen. Besonders schön ist die hölzerne Kassettendecke im Sitzungssaal. Die Glasfenster zeigen Szenen aus der Geschichte mallorquinischer Könige.

Stadtgliederung

Altstadt von Palma

Neben der Kernstadt Palma liegen innerhalb der Gemeinde noch etwa 30 andere Ortschaften unterschiedlicher Größe. Zur Stadt gehören folgende Orte und Ortsteile:

*
Can Pastilla (4.716 / 4.748 Einwohner)
* Es Coll de'n Rabassa (9.728 / 9.805 Einwohner)
* Es Pil·lari (828 / 1.174 Einwohner)
* Es Secar de la Real (2.996 / 4.673 Einwohner)
* Can Moreno (keine Einwohner)
* Son Serra Perera (666 Einwohner)
* Establiments Vell (1.235 / 2.772 Einwohner)
* Establiments Nou (169 Einwohner)
* Son Espanyol (597 Einwohner)
* Gènova (3.208 / 3.513 Einwohner)
*
Palma (283.219 / 284.000 Einwohner)
* Platja de Palma ( – / 9.638 Einwohner)
* Las Maravillas (3.269 Einwohner)
* S'Arenal (5.734 Einwohner)
* Ses Cadenes (370 Einwohner)
* Sa Casa Blanca (135 / 1.102 Einwohner)
* El Pinaret (87 Einwohner)



* Sa Creu Vermella ( – / 7.732 Einwohner)
* El Turo (254 Einwohner)
* L'Hostalot (405 Einwohner)
* Son Ferriol (5.654 Einwohner)
* Son Riera (378 Einwohner)
* Sa Indioteria (3.208 / 4.683 Einwohner)
* Poligon Industrial de Son Castel (62 Einwohner)
* Sant Agustí (13.013 / 13.035 Einwohner)
* Sant Jordi (2.028 / 2.246 Einwohner)
* Son Gual (111 Einwohner)
* S'Aranjassa (435 / 842 Einwohner)
* Sa Vileta - Son Rapinya (16.793 / 22.351 Einwohner)
* Poligon Industrial de Can Valero (6 Einwohner)
* Son Roca - Son Ximelis (4.333 Einwohner)
* Son Vida (469 Einwohner)
* Son Sant Joan (136 / 136 Einwohner)
* Son Sardina (1.614 / 2.598 Einwohner)
* La Garriga (363 Einwohner)
* Son Besso (191 Einwohner)

Das jüdische Viertel

Im Mittelalter war es eines der bedeutesten im Mittelmeerraum & einige seiner jüdischen Bewohner haben sogar Weltruhm erlangt. In einer Führung können Sie mehr über die

Stadtplan von Palma

Palma de Mallorca

Besuchen Sie auch http:portalmallorca.de und http://mallorca-cars.de